Das Geld bremst uns aus!

Und es verweigert die persönliche Anerkennung.

Hallo aus Uruguay,

Geld wird vielfach als persönliche Belohnung angesehen. Bekommt man viel Geld für seine Leistung ist man gut. Somit wird der Wert eines Einzelnen oder einer Ware mit etwas Unpersönlichen bewertet.

Viele schwören auf das Unpersönliche, denn sie denken je mehr sie davon haben um so besser sind sie.

Und ich sage Euch, Ihr die Ihr so denkt, Ihr seid die ärmsten Würstchen welche es gibt auf dieser Welt, denn ihr habt nur eines und das ist das Geld.

Nimmt man Euch das, verliert Ihr es, dann seid Ihr ein Nichts.

Doch man kann auch eine Leistung nach einer Person bewerten.

Wenn ein Künstler etwas leistet, dann macht er das nicht des Geldes wegen sondern weil es seine Intuition ist. Er erschafft etwas was er erschaffen möchte und wenn das gut ist, dann ist das automatisch mit seiner Person, also seinem Namen verknüpft. Dass er eventuell dafür Geld bekommt ist für ihn zwar schön aber wohl erst zweitrangig wichtig.

Gleiche gilt für freie Forscher usw.

Es könnte auch für den normalen Arbeitnehmer so sein. Leistet er eine gute Arbeit, von der es ja bekanntlich im Moment schon immer weniger gibt und welche in der Zukunft noch weniger werden wird, dann bezahlt man ihn aber das meist viel zu wenig und das ohne Nennung seines Namens. Er wird obwohl er wahrscheinlich das Meiste leistet unten gehalten.

Würde wir ohne Geld etwas arbeiten weil es eben Dinge gibt, die nicht von Maschinen gemacht werden können, dann würde wenigstens sein Name genannt werden weil er sich ja unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. Somit baut er sich wenigstens einen Ruf auf.

Ach ja keine Angst, in einer Welt ohne Geld, bekommst du auch ohne Arbeit und Nennung Deines Namens alles was Du für Dich benötigst.

Wieso schreibe ich, das Geld brennst uns alle aus.

Nun überlegt mal, wie oft sagt Ihr oder denkt Ihr: “Dafür fehlt mir im Moment das Geld.”

Ohne Moss

Ohne Moss nichts los.

Und schon ist die Bremse erklärt.

Das geht aber nicht nur Euch als arbeitende Sklaven so, nein es geht auch den Firmen so welche auf den unteren Rängen der Pyramide sitzen.

Und genau das ist auch schon wieder das Geheimnis derer, welche das Geld zwar kontrollieren aber dadurch, dass sie die Kontrolle haben, eben schon lange ohne Geld leben können.

Denn die haben es ja im Überfluss.

Denkt von Euch wirklich Jemand, das ein Rothschild, Soros, Trump, oder auch eine Merkel noch etwas bezahlen muss? Im Leben nicht. Entweder sie bekommen es umsonst als Werbegeschenk oder aber sie haben ihr Personal welches das hinterher irgendwie abrechnet. Die aber nehmen schon lange kein Geld mehr in die Finger.

Firmen, welche auf kein Budget mehr achten müssen, wie könnten die forschen und investieren. Wo könnten wir in unser aller Entwicklung stehen wenn wir diese Bremse Namens Geld nicht hätten?

Na ja mindestens mal auf dem Mars.

Gerade die Raumfahrt, welche ja am kostspieligsten ist, würde davon am meisten profitieren.

Wenn wir dann noch anfangen würden umzudenken und die Produktionen wieder so machen, dass wir sparsam mit unseren Ressourcen ( Obsoleszenz ) umgehen, wie könnte unsere Welt, also Gaia aufblühen. Mindesten 2/3 allen Mülls würde auf einmal wegfallen. Strom könnte gespart werden, Arbeitskräfte zu Hause bleiben und das tun was sie am liebsten machen. Jeder hat da sicherlich so seine Träume die er dann ausleben darf.

Und jetzt nehmt den Gedanke einfach mal auf, fangt an zu träumen was ihr alles machen könntet wenn die Bremse Geld nicht wäre.

Ich sage Euch schaffen wir das Geld ab, gibt es auch keine Bremse mehr.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

About Peter

Weit gereister, 61 Jahre junger Mann, der seine gesammelten Erfahrungen nicht für sich behalten möchte und diese auf diesem Weg an Interessierte weiter gibt. Nach seinem Auswandern von Deutschland nach Uruguay hat er endlich die Zeit und Muße sich seinem Hobby Internet zu widmen, wie man unschwer an den vielen Projekten bei denen er beteiligt ist erkennen kann.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.